copyright: Bezirksamt Treptow-Köpenick

United Games - eine interkulturelle Jugendbegegnung

Am 6. April 2016 kamen 35 Jugendliche aus dem Emmy Noether Gymnasium und der Schule an der Dahme integrierte Sekundarschule ins FEZ, um die interkulturelle Jugendbegegnung, die vom 19.-24. September 2016 stattfinden wird, vorzubereiten.

Beide Schulen sind in diesem Jahr Hauptpartner der United Games, eine interkulturelle Jugendbegegnung, die vom Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick Oliver Igel gefördert wird und zusammen mit der Europabeauftragten des Bezirks, Sonja Eichmann, und dem Verein Kinderglück mit Franka Gollub organisiert wird. Die Flatow Schule wird mit Ihrer Willkommensklasse im September vertreten sein.

Die United Games of Nations werden sich dieses Jahr im neuen Format der aktuellen Lage anpassen und dabei das Thema Flucht und Integration aufgreifen. Die internationale Jugendarbeit im Bezirk soll sich im Rahmen der Beteiligungsarbeit und des Inklusionsprozesses direkt mit den Lebenswelten unserer Bürgerinnen und Bürger, den bezirklichen Städtepartnern in Europa und Jugendlichen aus den Willkommensklassen im Bezirk auseinandersetzen.

Wir wollen Jugendliche für diese Debatten sensibilisieren und neues Engagement der jungen Menschen im Bezirk motivieren, indem wir im Rahmen unserer Möglichkeiten bezirkliche und internationale Beteiligungsprozesse anregen. 60-80 Jugendliche - zusammengesetzt aus den beiden Partnerschulen im Bezirk und Jugendliche vom Youth@FEZ, aus den 6 Partnerstädten (Tschechien, Serbien, Slowenien, Italien, Türkei, Polen), und Jugendliche aus den Willkommensklassen des Bezirks treffen sich fünf Tage im FEZ, im Rathaus, in den Schulen und in der Stadt zu einer interkulturellen Begegnung mit Kultur, Sport, Sprache und Kochen.

Die Teilnehmenden werden durch ein interkulturelles Programm - kombiniert mit einer aktiven Orientierungshilfe und Wertschätzung unserer Weltgemeinschaft - über das Jahr die interkulturellen Freundschaften intensivieren. Bei der Vorbereitung haben die Jugendlichen sich zum Programm im September ausgetauscht, wie sie eigene Interessen und Kompetenzen mit einbringen können, welche Angebote an den Schulen stattfinden können, was sie sich bei der Freizeitgestaltung vorstellen.

Angefangen von der Ankunft der Gäste in Berlin oder den Abholungen aus den Schulen, galt es bei der Vorbereitung die Willkommenskultur des Bezirks, des FEZ, der Partnerschulen und der Teilnehmenden in einem Brainstorming für die weitere Vorbereitung der Veranstaltung partizipativ von Jugendlichen gestalten zu lassen. Von den Teilnehmenden werden ca. 10 Jugendliche beider Schulen zusammen mit dem Youth@FEZ und der Projektleitung die nächsten Schritte gehen, um die United Games unter diesem neuen Konzept umzusetzen.

Die Vorbereitung der Willkommensklassen der Flatow Schule und der Emmy Noether Schule werden im Mai durchgeführt.

Weitere Infos über:

Michael Kunsmann

m.kunsmann(at)fez-berlin.de

T. 030-53071-298

Gunda Hülpüsch

beteiligung(at)fez-berlin.de

T. 030-53071-297

Der Bezirk Treptow-Köpenick fördert die interkulturelle Bildungsarbeit und ist seit vielen Jahren enger Kooperationspartner des FEZ-Berlin und des Projekts United Games.

Ansprechpartnerin:

Sonja Eichmann

Büro des Bezirksbürgermeisters

Beauftragte für EU und Städtepartnerschaften

Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 90297-2440

sonja.eichmann(at)ba-tk.berlin.de

http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/